Archiv für Februar, 2012

Wenn Heizungen einfrieren

Es ist Winter – unbestritten. Aber so deutlich haben wir es lange nicht mehr gespürt. Temperaturen von bis zu -30 Grad Celsius sind keine Seltenheit und das dicke „Einpacken“ am morgen schon Normalität.

Da ist es klar, dass man die Wege in der Kälte kurz hält und die Zeit in den eigenen vier Wänden und in gemütlicher Wärme ausgereizt werden.
Wenn die Finger, Beine und Füße eiskalt sind, und man nur bei einer Tasse Tee im Sessel auftauen möchte, ist der Ärger groß, wenn die Heizung nicht funktioniert.

Oft liegt das an alten Hausleitungen oder einfach daran, dass die Heizressourcen, wie z.B. Diesel können bei diesen Temperaturen anfangen zu flocken und die Leitungen verstopfen und so zu einem Funktionsausfall führen.

Eigentlich nicht mehr vorstellbar heutzutage, aber es kommt tatsächlich in eisigen Tagen vermehrt vor.

Da bietet sich eine Heizalternative an: Eine unabhängige und flexibel einsetzbare Heizung, die unabhängig von externen Versorgern ist. Zum Beispiel die elektrischen Speicher- Flach- Heizungen. Sie sorgen bei diesem Wetter für optimale Raumtemperaturen und es ist auf jeden Fall Verlass auf sie.

Kälte

Kälte